Marions
Kochclub
Brot Rezepte - Rezepte
colle´s Rezepte

Hutzelbrot

drucken | alle Rezepte mit "H"

Hutzelbrot


Baden-Württemberg: Hutzelbrot oder schwäbisches Früchtebrot

Unter Hutzeln versteht man Dörrobst.
500 g Mehl, 30 g mehl, 120 g Zucker, 400 g getrocknete Zwetschgen (Pflaumen), 400 g getrocknete Birnen, 400 g getrocknete Feigen, 400 g Rosinen, 300 g gehackte Mandeln, 300 g gehackte Haselnüsse, 150 g gewürfeltes Zitronat, 150 g gewürfeltes Orangeat, 10 cl Kirschwasser, 5 g gemahlener Zimt, 1 Prise Salz, 1 Prise gemahle Nelken, 1 TL Anis, Mehl fürs Blech.
Das Dörrobst über Nacht in Wasser (knapp bedeckt) einweichen. Falls nötig, die Pflaumen entfernen und eventuell Stengel entfernen. Mit Kirschwasser parfümieren. Am anderen Tag einen Hefeteig herstellen. In etwas Einweichwasser der Früchte die Hefe mit etwas Zucker auflösen. Auf einem Backbrett das Mehl sieben, in der Mitte eine Grube bilden und darin die eingeweichte Hefe gießen. Nachdem der Vorteig die doppelte Größe erreicht hat, einen glatten festen Hefeteig herstellen. NAch einer zweiten Ruhepause sämtliche Zutaten untermischen, mit Mehl bestäuben und warmstellen, bis sich kleine Risse zeigen. Kleine Wecken formen, auf ein bemehltes Backblech setzen und bei 180 - 200°C 1 - 1 1/2 Stunden backen. Die fertigen Hutzelwecken mit restlichem Hutzelwasser bestreichen und einige Tage ruhen lassen. Schmeckt nicht nur zur Weihnachtszeit.

siehe auch:
Hutzel Brot

Rezepte von:
balou | Biene | Chili | Chililinde | colle | Emilia | Eva | Fröschle | Gela | heda | hetta | Iris | Iris1967 | Jutta | Kanga | Kiki | Marion-O | Martha | Moses | Petra Regina | Regina47 | Sannah | schneikchen | Seeräuber | solon | Tiarella | Unterhubi | wokzauberin | Wonni | Wuschel |


Impressum